Suche
 
27.07.17
Gemeindenachrichten

Wahlen und Abstimmungen

Am Sonntag, 24. September 2017 finden neben den kommunalen Gesamterneuerungswahlen für die Amtsperiode 2018/2021 auch noch eidgenössische Abstimmungen statt. Vorlage 1: Bundesbeschluss vom 14. März 2017 über die Ernährungssicherheit (direkter Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative "Für Ernährungssicherheit"); Vorlage 2: Bundesbeschluss vom 17. März 2017 über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer; Vorlage 3: Bundesgesetz vom 17. März 2017 über die Reform der Altersvorsorge 2020.


1. August-Feier

Auch dieses Jahr organisiert der Männerchor Buttwil beim Schützenhaus die 1. August-Feier mit Beginn ab 17.00 Uhr. Es werden Spiel und Spass für Jung und Alt geboten. Die Festwirtschaft mit Grill steht für das leibliche Wohl zur Verfügung. Von 17.00 bis 18.00 Uhr wird ein Apéro von der Gemeinde offeriert. Ein Lampionumzug, ein Höhenfeuer sowie ein Platz für das Abfeuern von privatem Feuerwehr werden nicht fehlen. Die Bevölkerung ist herzlich zu diesem Anlass eingeladen.


1. August-Feuerwerk

Das Abbrennen von Feuerwerk ist gemäss Polizeireglement ohne besondere Bewilligung an der Bundesfeier unter Beachtung aller erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen gestattet. Das Abfeuern von Geschützen, Mörsern, Böllern, Petarden und dergleichen ist hingegen immer bewilligungspflichtig.


1. August-Knaller;
Nichts für feine Ohren

Die Knalleffekte der 1. August-Feuerwerke lösen bei vielen Tieren Angst und Panik aus. Es besteht eine grosse Unfallgefahr für Mensch und Tier, wenn Tiere blind vor Angst ausreissen und unkontrolliert umherirren. Andere Tiere verkriechen sich oder erleiden im Extremfall gar einen Herzstillstand. Das Feuerwerk muss daher auf den Bundesfeiertag beschränkt werden, so wie es auch gesetzlich vorgeschrieben ist. Als weniger schädliche Alternative bietet sich ausserdem Feuerwerk ohne Knalleffekte an. Um Nutz- und Wildtiere zu schützen, darf das Feuerwerk nicht in der Nähe von Ställen oder weidenden Tieren gezündet werden, unter anderem auch wegen der Brandgefahr im Hochsommer. Als Vorsorgemassnahme sind Heimtiere während des Feuerwerks nach Möglichkeit bei geschlossenen Fenstern im Haus zu behalten. Besten Dank für die Einhaltung dieser Verhaltensregeln zum 1. August.


Feuerbrand-Kontrolle

Ab Mitte Juli wird wieder die Feuerbrand-Kontrolle in allen Hausgärten und Obstanlagen durchgeführt. Bei Fragen steht unser Kontrolleur, Pius Schuler, 079 505 08 84, zur Verfügung. Bei Verdacht auf Feuerbrand ist mit dem Kontrolleur Rücksprache zu nehmen. Aktuelle und ausführliche Informationen zum Thema Feuerbrand finden Sie unter www.feuerbrand.ch.


Ambrosia

Ambrosia ist ein Unkraut, das sich auf Flächen ausbreitet, die von April bis September nur lückenhaft bewachsen sind. Der Blütenstaub von Ambrosia löst bei vielen Menschen Allergien aus. Dies lässt sich vermeiden, wenn die Pflanzen rechtzeitig erkannt und beseitigt werden. An passenden Standorten entwicklen sich aus Einzelpflanzen in wenigen Jahren riesige Bestände. Die Pflanzen müssen entfernt und über den Kehricht entsorgt werden. Bei blühenden Pflanzen die stäubenden Blütenteile zum eigenen Schutz vor dem Ausreissen abschneiden oder Staubmaske tragen. Wenn der Verdacht besteht, dass es sich um eine Ambrosiapflanze handelt, ist umgehend Pius Schuler, 079 505 08 84, aufzubieten. Am Schalter der Gemeindekanzlei können mehr Infos dem aufgelegten Merkblatt entnommen werden. Dieses ist auch unter www.buttwil.ch/downloads/Merkblätter/ Ambrosia heruntergeladen werden.


Hundehaltung; Versäuberung auf Spielwiese

Beim Gemeinderat gehen immer wieder Klagen ein, wonach Hunde wiederholt unbeaufsichtigt frei herumlaufen und auf fremdem Eigentum versäubern. In letzter Zeit musste auch festgestellt werden, dass Hunde auf der Spielwiese beim Schulhausareal versäubern, was nicht toleriert wird. Gemäss § 18 des Polizeireglementes sind Tiere so zu halten, dass niemand belästigt wird und weder Menschen noch Tiere oder Sachen gefährdet werden. Es ist zudem verboten, Hunde unbeaufsichtigt laufen zu lassen. Tierhalter haben dafür zu sorgen, dass der öffentliche und private Grund nicht verunreinigt wird. HundehalterInnen sind auch verpflichtet, den Kot ihrer Tiere einzusammeln und zweckmässig zu entsorgen. Der Gemeinderat ersucht die Hundehalterinnen und Hundehalter sich dringend an diese gesetzlichen Bestimmungen für Tierhalter zu halten. Die Nichtbeachtung dieser Bestimmungen wird künftig mit Busse geahndet.

 

Gemeinde Info

Gemeindeverwaltung Buttwil
Dorfstrasse 8
5632 Buttwil
Telefon 056 675 10 70
Fax 056 675 10 75
E-Mail
Kontakt
Öffnungszeiten
  • Mo: 08.00-11.30 / 14.00-18.00
  • Di-Fr: 08.00-11.30 / 14.00-16.30
  • Ausserhalb dieser Zeiten können Termine auch telefonisch vereinbart werden

Wetter

© 2012 | Gemeinde Buttwil