Suche
 
25.04.18
Gemeindenachrichten

Neubau Mobilfunkmast; Beschwerdeeingang

Gegen den Entscheid des Departementes Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen und die durch den Gemeinderat erteilte Baubewilligung vom 26. Februar 2018 für den Neubau eines Mobilfunkmastes der Swisscom Schweiz AG, auf Parzelle Nr. 488, Landwirtschaftszone, sind beim Regierungsrat eine Einzelbeschwerde und eine Beschwerde mit 23 Mitbeteiligten eingereicht worden. Die Dauer des Verfahrens beim Rechtsdienst des Regierungsrates beträgt im Allgemeinen 4 bis 12 Monate (ab Beschwerdeeingang).


Elektronische Trefferanzeigen;
Abnahmebericht

Die Abnahme und Funktionskontrolle der in der Schiessanlage Buttwil neu installierten zehn elektronischen Trefferanzeigen SINTRO 300 der Firma Imetron AG ist durch den Eidgenössischen Schiessoffizier Kreis 13 erfolgt. Aufgrund der positiven Abnahme ist die Anlage für den Schiessbetrieb freigegeben worden.


Untersuchungsbericht Trinkwasser

Die Wasserproben vom 3. April 2018 der Brunnen Vorderdorf, Spittelstrasse und Schützenhaus entsprechen gemäss Untersuchungsbericht des Amtes für Verbraucherschutz allen gesetzlichen Anforderungen der Lebensmittelgesetzgebung. Das Trinkwasser ist hygienisch einwandfrei und von guter Qualität.


Wissenswertes im Entsorgungswesen: 1. Teil

Es ist verlockend, einfach alles in den „Güsel“ zu werfen, sehr viel umweltfreundlicher ist jedoch eine korrekte Abfalltrennung. Gerne rufen wir folgendes wieder einmal in Erinnerung. Die Grünabfuhr ist für Unkraut, Laub, Gemüse, Obst, Küchenabfälle und Speisereste. Nicht in den Kompost werden sollte man Knochen, Hunde- und Katzenkot, Fleisch und Fisch, Windeln. Die Säcklein müssen zwingend kompostierbar sein. Wenn „Recycling“ darauf steht, bedeutet das lediglich, dass die Säckli aus recycliertem Material sind. Leuchtmittel: Traditionelle Glühbirnen und Halogenlampen können in den Kehricht geworfen werden, nicht aber LED-Lampen, Neonröhren, Energiesparlampen und ganze Leuchten. Diese können giftiges, fluoreszierendes Material oder auch Elektrobestandteile enthalten. Sie werden bei Sammelstellen oder beim Verkaufsladen entgegen genommen. Speiseöl: Nicht ins Lavabo schütten – es verschmutzt das Wasser und verstopft Leitungen. Dieses sollte in einem Plastikgefäss gesammelt und zur Wertstoffsammelstelle gebracht werden. Glas kann wieder eingeschmolzen werden und gehört deshalb auf die Entsorgungsstelle. Es wird unterschieden zwischen Hohlglas (Flaschen, Konfitüregläser, Joghurtgläser) und Flachglas (Fensterglas, Spiegel, Bilderglas). Beim Hohlglas sollten Deckel und Verschlüsse entfernt werden. Porzellan, Keramik und zerbrochene Spiegel gehören nicht in die Glassammlung. Auch Trinkgläser sind nicht fürs Recycling geeignet, da sie oft Blei enthalten. Aluminium kann auch recycliert werden. Dazug gehören Mayonnaise bzw. Senftuben, Tierfutterbehälter, Haushaltsfolie und Getränkedosen. Nicht dazu gehören Spraydosen (Kehricht oder Sonderabfall), Kaffee- oder Teekapseln. PET-Flaschen sind platt zu drücken, damit sie weniger Platz brauchen. Entsorgung bei der Sammelstelle oder aber auch in Lebensmittelläden. Akkus und Batterien enthalten schädliche Schwermetalle, aber auch Stoffe, die wiederverwendet werden können. Entsorgung entweder über die Verkaufsstelle oder die Sammelstelle. Konservendosen sind meist aus Weiss- oder Stahlblech. Beide sollten flachgedrückt und zur Sammelstelle gebracht werden. Papier und Speisereste müssen nicht unbegindgt entfernt werden, da sie bei hohen Temperaturen verbrennen.

 

Gemeinde Info

Gemeindeverwaltung Buttwil
Dorfstrasse 8
5632 Buttwil
Telefon 056 675 10 70
Fax 056 675 10 75
E-Mail
Kontakt
Öffnungszeiten
  • Mo: 08.00-11.30 / 14.00-18.00
  • Di-Fr: 08.00-11.30 / 14.00-16.30
  • Ausserhalb dieser Zeiten können Termine auch telefonisch vereinbart werden

Wetter

© 2012 | Gemeinde Buttwil