Suche
 
27.02.19
Gemeindenachrichten

Strebel Dirk, Muri; Neuer Stellvertreter des Brunnenmeisters

Auf die Ausschreibung hin für die Stelle als Stellvertreter des Brunnenmeisters sind 8 Bewerbungen eingegangen. Nach der Durchführung des Bewerbungsprozesses (Vorstellungsgespräch, Auswertung der Bewerbungsunterlagen) hat der Gemeinderat Dirk Strebel, 1978, Muri, als Stellvertreter des Brunnenmeisters mit Stellenantritt per 1. März 2019 gewählt. Der Neugewählte absolviert zur Zeit die Ausbildung zum Brunnenmeister. Er arbeitet in Muri bei der Schlosserei Viktor Strebel. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Stundenlohn. Der Gemeinderat gratuliert dem Neugewählten zu dieser Wahl und wünscht ihm bei seiner wichtigen Tätigkeit im Bereich der Wasserversorgung viel Freude und Befriedigung.


Gesuch um ordentliche Einbürgerung

Folgende Person hat bei der Gemeinde Buttwil das Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt: 

a)    Name und Vorname:    Eisner, Eduard
b)    Geburtsjahr:    1977
c)    Heimatstaat:    Deutschland
d)    Postadresse:    Lindenstrasse 5, 5632 Buttwil

a)    Name und Vorname:    Eisner, Ludmilla
b)    Geburtsjahr:    1979
c)    Heimatstaat:    Deutschland
d)    Postadresse:    Lindenstrasse 5, 5632 Buttwil

a)    Name und Vorname:    Eisner, Alexander
b)    Geburtsjahr:    2009
c)    Heimatstaat:    Deutschland
d)    Postadresse:    Lindenstrasse 5, 5632 Buttwil

a)    Name und Vorname:    Eisner, Katharina
b)    Geburtsjahr:    2011
c)    Heimatstaat:    Deutschland
d)    Postadresse:    Lindenstrasse 5, 5632 Buttwil

Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat eine schriftliche Eingabe zum Gesuch einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen.

Rechnungsabschluss 2018 Einwohnergemeinde

Das Ergebnis 2018 der Einwohnergemeinde Buttwil präsentiert sich rund Fr. 684‘000 besser als budgetiert. Die Rechnung schliesst mit einem Überschuss von Fr. 541‘463.18 ab (Budget - Fr. 142‘710). Das Ergebnis setzt sich aus dem Ertragsüberschuss von Fr. 396‘263.18 sowie der Entnahme aus der Aufwertungsreserve von Fr. 145‘200 (gemäss Weisung der Kant. Gemeindeabteilung max. Entnahme wie in der Rechnung 2014) zusammen. Der Hauptfaktor für dieses positive Ergebnis ist der Gewinn aus dem Baulandverkauf von Fr. 538‘989.65. Bei den allgemeinen Gemeindesteuern wurden Mindereinnahmen von rund Fr. 32‘000 (netto) erzielt. Dabei werden bei den natürlichen Personen leichte Mehreinnahmen verzeichnet. Bei den juristischen Personen „Aktiensteuern“ hingegen muss ein Minderertrag von rund Fr. 87‘000 in Kauf genommen werden. Diese Veranlagungen werden durch das Kant. Steueramt vorgenommen und das Gemeindesteueramt hat keinen Einfluss auf die Einschätzungen. Dank höheren Einnahmen aus Grundstückgewinnsteuern können bei den Sondersteuern Mehreinnahmen von Fr. 88‘000 erzielt werden. Dieser Steuerertrag ist auf diverse ausserordentliche Faktoren zurückzuführen. Die Kostenanteile an den Lehrerlöhnen und Schulgeldern sind einerseits von den Klassengrössen und den definitiven Besoldungen, andererseits von den Schülerzahlen abhängig. Die Nettoaufwendungen an den Kanton für die Spital- und Pflegefinanzierung sind höher und die Beiträge an die Spitex sind günstiger ausgefallen. Diverse weitere Kosteneinsparungen sowie nicht aufgebrauchte Kredite haben zu diesem erfreulichen Ergebnis geführt. Folgende Faktoren haben den Abschluss im Wesentlichen beeinflusst (Budgetabweichungen): - CHF 32‘000.00 tiefere Steuereinnahmen (allg. Gemeindesteuern) netto, + CHF 88‘000.00 Mehreinnahmen Sondersteuern netto, + CHF 14‘000.00 Minderausgaben an den Kanton (Lehrerlöhne; SL), - CHF 5‘000.00 Minderausgaben an Kant. Schulen und Berufsschulen, - CHF 12‘000.00 Mehrausgaben Spital- und Pflegefinanzierung sowie geringere Beiträge an die Spitex, + CHF 92‘000.00 Diverse Minderausgaben bzw. Mehreinnahmen, + CHF 539‘000.00 Mehreinnahmen aus dem Baulandverkauf „Winterli“. Der Ertragsüberschuss von Fr. 541‘463.18 wird ins Eigenkapital eingelegt. Der Bilanzüberschuss beträgt per 31.12.2018 (Kontengruppe 299) Fr. 6‘125‘834.67.


Rechnungsabschluss 2018 Eigenwirtschaftsbetriebe

Die Wasserversorgung 2018 schliesst mit einem Aufwandüberschuss von CHF 14‘657.23, die Abwasserbeseitigung 2018 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 50‘376.06 und die Jahresrechnung der Abfallbeseitigung mit einem Ertragsüberschuss von CHF 9‘713.40 ab.


Rechnungsabschluss 2018 Ortsbürgergemeinde

Die Abteilung „Allgemeine Verwaltung“ schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 887.35 ab. Dieser Überschuss wird ins Eigenkapital eingelegt (Konto 2.29900.01). Der Gewinnanteil aus dem Forstrevier Reuss-Lindenberg beträgt CHF 5‘646.05. Die Waldwirtschaft kann mit einem positiven Ergebnis von CHF 12‘199.45 abschliessen. Der Überschuss von CHF 12‘199.45 wird in die Forstreserve eingelegt. Die Forstreserve beträgt per 31.12.2018 CHF 499‘952.69.
 

Gemeinde Info Ferien

Gemeindeverwaltung Buttwil
Dorfstrasse 8
5632 Buttwil
Telefon 056 675 10 70
Fax 056 675 10 75
E-Mail
Kontakt
Öffnungszeiten Sommerferien 2019
  • Mo-Fr: 08:00-11.30 Uhr
  • Ausserhalb dieser Zeiten können Termine telefonisch vereinbart werden.
© 2012 | Gemeinde Buttwil